Wartungsarbeit oder Totalausfall – Kanalsanierungs Blog

von | Feb 9, 2022 | Blog | 0 Kommentare

Dieser Blog ist wegen Wartungsarbeiten vorrübergehend außer Betrieb….

Zum Glück natürlich nicht!
Aber wir möchten den heutigen Beitrag nutzen, um Euch auf das Thema Wartung und Reinigung von Maschinen und Geräten aufmerksam zu machen: 

Allein in diesem Jahr ist es schon mehr als einmal vorgekommen, dass unsere Kunden Probleme auf Ihren Baustellen hatten, da das eingesetzte Equipment nicht richtig funktionierte.

Im Idealfall merkt das Team auf der Baustelle dies schnell – der Fehler ist leicht zu finden und auch zu beheben oder das Problem verlangsamt den Sanierungsprozess nur etwas; die Baustelle läuft weiter, wenn auch mit Verzögerung.
Vielleicht fällt die Maschine jedoch komplett aus, überhitzt, etc. und der Fehler kann nicht gefunden und/oder nicht repariert werden – eine neue Maschine muss her.
Im schlimmsten Fall werden hierbei sogar noch Mitarbeiter verletzt und das möchte nun wirklich keiner erleben, oder!?

Ein Beispiel vom Beginn des Jahres für Euch:

Ein Kunde meldete sich bei unseren Technikern, da unser Flex 3D (DN 150; 5,5mm) sich nicht aufdehnen würde, trotz Zugabe von 0,9 bar Druck auf den Liner. Unser Anwendungstechniker Andreas fuhr also zu dem Sanierungsteam, um sich das Ganze anzuschauen. Der Fehler konnte auf Anhieb nicht gefunden werden, weshalb er die noch übrigen 17m des eingesetzten Liners mitnahme – ein Materialfehler lag ja erstmal nahe.
Entsprechende Tests wurden gestartet, jedoch ohne Auffälligkeiten. Selbst bei nur 0,4 bar stellte sich der Flex 3D problemlos auf – sowohl im kalten, ungetränkten Zustand, als auch warm und in Harz getränkt.
Es folgte ein weiterer Anruf des Kunden: Auch beim Point-Liner Einbau gäbe es Probleme, welche sich trotz „Fernanleitung“ nicht beheben liesen.
Andreas besuchte das Team wenige Tage später erneut und eine Teststrecke wurde aufgebaut. Die Vorbereitungen der Materialien usw. lief sehr gut, bis schließlich der Kompressor zum Einsatz kam. Er arbeitete und arbeitete und dennoch war keine bis kaum Veränderung am Packer sichtbar. Nach mehrfachem fragen was los ist, schließlich ist er auf 1,8 bar eingestellt… wurde endlich das Problem deutlich: Nach genauer Begutachtung waren alle Anzeigen / Amaturen defekt und somit die Luftdruckabgabe nicht korrekt. Statt den gedachten 1,8 bar kamen nur rund 0,4 bar zustande.

Zum Glück gab es hier „nur“ eine Verzögerung hinsichtlich der Fertigstellung der Sanierung, dennoch ist es mehr als ärgerlich, denn es wäre durchaus vermeidbar gewesen, einfach durch die regelmäßige Pflege und Wartung des eingesetzten Equipments.

Die Pflege und Wartung umfasst mehrere Schritte.
Maschinen und Geräte sollten nach jedem Einsatz von Schmutz und Dreck befreit werden. Diese Reinigung kann je nach Gerät auch etwas tiefgehender ausfallen: Ausbau bestimmter Teile und ähnliches.  Hinweise hierzu erhaltet Ihr in den Benutzerhandbüchern der Geräte; hier findet Ihr auch Informationen zu Bestandteilen, die gegebenenfalls nicht nach jedem Einsatz, aber beispielsweise alle 10 Einsätze / alle 2 Wochen gereinigt werden müssen.
Darüber hinaus ist es notwendig, den Zustand der Maschine und ihrer Bestandteile periodisch zu prüfen, um mögliche Probleme frühzeitig zu identifizieren – auch hierzu findet Ihr in der Regel Anweisungen in den Handbüchern.

Solltet Ihr, gerade bei älteren Maschinen, mal keinen Wartungs- und Pflegeplan finden, hier ein paar Tipps für Euch:

Bodenbender Wartung

Wartungsplan - Herangehensweise

  1. Daten sammeln
    Erstelle eine Liste über die einzelnen Teile der Maschine – welche müssen geschmiert werden, welche verschmutzen schnell, welche sind hohem Druck oder ähnlichem ausgesetzt, etc.
    Was kann und muss gechecket werden?
  2. Erstellung einer Übersicht
    Wenn alle Bestandteile aufgelistet sind, gilt es zu definieren, was wie oft kontrolliert werden muss. Was muss aufgefüllt werden, wie sind die Arbeitsschritte, etc.
    Auch Bilder können hier helfen.
  3. Definieren von Verantwortlichkeiten
    Wer muss die Wartung und Pflege durchführen? Ist dies eine festgelegte Person oder ist jeder selbst für seine Maschinen zuständig? Wird vielleicht Pflege und Wartung aufgeteilt, sodass die Pflege automatisch jeder Nutzer übernimmt und die Wartung zentral läuft?
  4. Durchführung in der Praxis
    Alles definierte und aufgeschriebene muss schließlich in der Praxis getestet werden. Genügen die Intervalle? Reinige ich alles notwendige? Verändert sich die Leistung der Maschine?
  5. Anpassungen
    Basierend auf Schritt 4 -> Was muss ich anpassen, damit das Gerät lange im guten Zustand bleibt? Was kann ich anpassen, ergänzen oder streichen?

Die korrekte und regelmäßige Pflege und Wartung Eurer Ausrüstung ist eine wichtige Voraussetzung für optimale Arbeitsprozesse. Auch wenn dafür natürlich Zeit und auch Geld (in Form des ein oder anderen Pflegemittels) investiert werden muss, lohnt es sich am Ende auf jeden Fall. Ihr habt länger etwas von Euren Geräten, sie laufen zuverlässig und sollte wirklich etwas defekt oder verschlissen sein, merkt Ihr es rechtzeitig.

Bei Gerätschaften, die von uns kommen, sind immer entsprechende Wartungshinweise dabei – solltet Ihr dennoch Hilfe brauchen, oder Euch einfach auf den aktuellen Stand hier bringen wollen, meldet Euch gerne, dann senden wir Euch neue Hinweise und Anweisungen gerne zu. Auch Erfahrungswerte helfen hier immer sehr!
Wir möchten schließlich, dass Ihr zufrieden seid und lange Freude an Eurem Equipment habt!

 

Tipp: In unserer Online Akademie findet Ihr beispielsweise einen Kurs zum Thema „Reinigen und Schmieren der RENSSI Spirale„. Wenn Ihr weitere Anleitungen bekommen wollt, gebt uns Bescheid – gerne auch direkt hier als Kommentar!

Bis zum näcshten Mal,
Euer Bodenbender Team

Anmelden

* indicates required
Teilt den Beitrag gerne wenn Ihr wollt!