Zusammenspiel von EP 170 und Airbagliner® – Kanalsanierungs Blog

von | Sep 2, 2020 | Blog

Willkommen zu einem neuen Blogbeitrag. Diese Woche stellen wir Euch unser EP 170 und den AIRBAGLINER® in einem kleinen “Gedankenexperiment” vor:

Durch den neuen AIRBAGLINER® ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten beim Einbau mit Epoxidharzen. Im Zusammenspiel mit Dampf können Temperaturen um die 100°c in den Inliner eingeleitet werden und dadurch härtet das Epoxidharz extrem schnell aus. Unser EP 170 zum Beispiel härtet in 20 Minuten aus und hat eine offene Zeit von ca. 3 Stunden.

Das hat mich zu der Überlegung gebracht, wie man Baustellen effizienter gestalten kann. Das heißt für die Monteure weniger Arbeit und die Möglichkeit effektiv mehr Inliner pro Tag einbauen zu können. Natürlich geht das nur bei Baustellen auf denen das Equipment nicht zu weit gerückt werden muss und die im Vorfeld gut und sauber durchgeplant sind. Hier vor allem entscheidend:

– Haltungslängen
– Nennweiten
– vorherige Vorbereitung / Reinigung

Man könnte sich nun vorstellen, dass man vier Haltungen zwischen 10 – 20 Metern Länge hat, die alle bereits gereinigt und vorbereitet sind. Mit dem EP 170 könnten alle Inliner am Morgen in einem Arbeitsschritt imprägniert werden. Das Material bleibt bis zu drei Stunden bearbeitbar – ist es runtergekühlt sogar noch länger.

Dadurch spart man effektiv Zeit, weil der Arbeitsgang nicht vor jeder Sanierung neu vorbereitet werden muss. Man arbeitet also jeden Schritt hintereinander ab und das für mehrere Liner.

  1. Ausmessen
  2. Imprägnieren
  3. Einbau
  4. Aushärtung

Durch den AIRBAGLINER® kann sogar der Inliner gleichzeitig mit dem AIRBAGLINER® und dem Zirkulationsschlauch inversiert werden. Den Prozess könnt Ihr in unserem vergangenen Livestream nochmal anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=bzfoVOLiRfc&t

Anschließend wird ein Stopfen drauf gesetzt und das ganze System unter Druck gehalten, bis die Dampfanlage bereit steht. Sind die Haltungen günstig gelegen ist ein gleichzeitiges Aushärten der Haltungen denkbar. Ich schätze Die PL®-Dampfbox könnte bis zu drei Haltungen DN 150 á 15 Meter schaffen und den Dampf auch über mehrere Meter bis zum Haltungsanfang fördern.

Diese Gedanken ergeben sich aus den Möglichkeiten der neuen und verbesserten Materialien und müssten natürlich auf der Baustelle erprobt werden.
Solltet Ihr also mal Interesse haben unser EP 170 auf der Baustelle mit dem AIRBAGLINER® zu testen meldet euch gerne bei einem von uns!
Selbst wenn man nicht mehr Schlauchliner pro Tag einbaut, hat man durch den AIRBAGLINER® und der hohen Topfzeit des EP 170 eine wesentlich gesteigerte Sicherheit!

Ich freue mich auf Eure Anfragen, um das Gedankenexperiment umzusetzen.

Euer Jonas

Anmelden

* indicates required

Teilt den Beitrag gerne wenn Ihr wollt!