Baustellenbericht: Sommerliche Sanierung – Kanalsanierungs Blog

von | Aug 12, 2020 | Blog

Diese Woche berichten wieder unsere beiden Anwendungstechniker Ecki und Michael von ihrer letzten Baustellenunterstützung bei sehr sommerlichen Temperaturen:

„Am Donnerstag den 06. August fuhren Michael und ich mit unserem Mini-Truck nach Stadtallendorf um die Mitarbeiter der Fa. Kanalreinigung Knechtel zu unterstützen und unseren PL®-Flex 3D in der Dimension DN 150 mit unserem Combi Tec EP 60 (inklusive Dampfaushärtung) vorzuführen.

Wir kamen morgens gut vorbereitet an der Baustelle an und wurden von den Mitarbeitern herzlich empfangen 😊
Wir richteten rasch unseren Arbeitsplatz ein und konnten sogleich zur Tat schreiten: Ziel war es, zwei DN 150 Leitungen von jeweils ca. 15m von einem Schacht im Garten aus zu sanieren. Bei herrlichstem Sommerwetter und einem schattigen Plätzchen zwischen Bäumen und Sträuchern in unmittelbarer Schachtnähe lief es gut an, die Haltungen waren beide gut gereinigt und wir konnten sie einmessen. Es gab ein paar alte Abzweige, die in diesem Zug gleich mit verschlossen werden sollten – zwei Fliegen mit einer Klappe also.

Wir entschieden uns für ein klassisches Vorgehen: Bedampfung mittels 1‘‘ Schlauch zum Liner Ende und Rücklauf über die PL®-Inversionstrommel. Unter genauster Beobachtung des Sanierungsteams und schließlich im Teamwork bereiteten wir den Liner, den Airbagliner® und auch den Feuerwehrschlauch für ihren Einsatz vor. Das Harz blieb wegen der schon recht hohen Außentemperaturen bis kurz vor dem Gebrauch im Klimaschrank stehen, um die Topfzeit nicht zu verkürzen und auch die PL®-Inversionstrommel durfte bis zu ihrem Einsatz im Schattenbereich unseres Mini-Sattels verweilen.

Wir mischten die rund 30 kg Harz an und starteten die Einwalkanlage – der vakuumierte PL®-Flex 3D konnte gut getränkt und auf exaktes Maß gewalkt und dann in die Inversionstrommel aufgewickelt werden.

Am Schacht angekommen stieg ein Mitarbeiter der Firma Knechtel in den Schacht hinab, um dem Inliner den richtigen Weg zu weisen. Michael schoss, mit einem Auge auf dem Druckmanometer und einem Auge auf den Liner gerichtet, den Liner in den Schacht und der Mitarbeiter geleitete den Liner in das entsprechende Rohr, nun durfte der Liner laufen. Der Druck fiel ab, was für uns das Zeichen dafür war, dass der Liner sein Ziel erreicht hat – und das, wie das Sanierungsteam erstaunt feststellte, in wenigen Sekunden. 😉
Nun ging es weiter mit dem Feuerwehrschlauch und dem Airbagliner® – diese mussten ebenfalls inversiert werden. Auch das ging recht flott, sodass wir schnell die Dampfbox starten konnten.
Nach etwa 10 Minuten hatten wir im Vorlauf an der Trommel etwa 75°C erreicht, nach weiteren 15 Minuten hatten wir auch im Rücklauf an der Trommel die Temperatur von über 70°C erreicht, sodass wir die Vorlauftemperatur auf knappe 100°c erhöhten. Nach knapp einer Stunde war der erste Liner schließlich fertig und wir gingen zur nächsten Haltung (ebenfalls DN 150) über.

 

Diesmal ging es von dem Schacht in das Haus hinein und auch hier waren ein paar alte Abzweige zu verschließen. Wir bereiteten wie zuvor alles vor, aufgrund der stark ansteigenden Temperaturen haben wir uns jedoch dazu entschieden eine Wanne mit kaltem Wasser bereit zu stellen, worin der mit Harz getränkte Liner kühl gehalten wird, bis er zum Einsatz kam. Auch diesmal lief alles problemlos und schnell, sodass wir Zeit hatten alle aufkommenden Fragen zu beantworten. Im etwa gleichen Zeitfenster wie bei der ersten Haltung, wurden wir fertig und alle Beteiligten waren zufrieden.

So hatten wir noch etwas Zeit unser Fahrzeug zu begutachten: Eine Vielzahl an Verstauungsmöglichkeiten, eine praktische Anordnung der Tools bzw. Stationen und einfach der immense Platz – damit kann der Mini-Sattel einfach überzeugen.
(Aber auch bestehende Fahrzeuge können wir natürlich umbauen)

Wir hatten eine gute Zeit mit dem Team von Kanalreinigung Knechtel und freuen uns auf das nächste Mal!
Danke, dass wir Euch begleiten durften!” 😊

Sonnige Grüße und bis zum nächsten Bericht,
Ecki und Michael

Anmelden

* indicates required

Teilt den Beitrag gerne wenn Ihr wollt!